Methodenvielfalt

K-Tag 2022

Kurz vor zehn Uhr kamen wir in Luzern an und machten uns auf den Weg zum KKL (Kultur-und Kongresszentrum Luzern). Wir teilten uns in zwei klassendurchmischte Gruppen auf und setzten unseren Weg erstmal getrennt fort. Die eine Gruppe ging am Morgen ins Bourbaki Panorama und die andere ging zuerst ins KKL. Im Bourbaki Panorama bekamen wir eine Führung und konnten in das Erlebnis des 1. Februar 1871 eintauchen. Der Übertritt der Bourbaki-Armee in die Schweiz wird eindrücklich dargestellt und verbindet 2D-Malerei mit 3D-Elementen. Wir Schüler*innen waren begeistert von den visuellen und auditiven Eindrücken. Am Nachmittag wurde dann gewechselt. Die Führung im KKL beschäftigte sich mit dem Künstler David Hockney und seinen Lebensabschnitten. Es war interessant, die Denkweise und Entstehungsgeschichte eines solch vielfältigen Künstlers hautnah erleben zu können. Sein Werdegang wurde uns beschrieben und wir bekamen viele Hintergrundinformationen aus seinem Leben. Es war inspirierend zu sehen, wie sich ein Mensch entwickelt und durch äussere Eindrücke formt.

(Eléni Jäckli und Jaspar Geyer, K5)