Gegenseitige Achtung

Lesung Dragica Rajčic Holzner 2021

Setzen Sie sich hin. Nehmen Sie Stift und Papier zur Hand. Stellen Sie einen Wecker auf vier Minuten und schreiben Sie einfach darauf los. Es gibt kein Falsch und kein Richtig, solange Sie den Stift während dieser vier Minuten nicht loslassen. Aus dieser Einstiegsübung liess die Autorin die anwesenden Schüler*innen im Anschluss ein Gedicht gestalten und führte damit heran an ihr stark von der Sprache und von lyrischen Elementen geprägtes Werk.

Mit ihrem Schreiben gibt die ursprünglich aus Kroatien stammende Autorin jenen eine Stimme, die wegen ihres scheinbar mangelhaften Deutsches oft überhört werden. Dabei webt sich die Geschichte von Rajčic Holzner in den Klang ihrer Worte und in die Grammatik ihrer Texte. Was Deutschmuttersprachler als Unrichtigkeiten sehen könnten, möchte diese Autorin hemmungslos zur Schau stellen.

Wie authentisch dieser ungewohnte Schreibstil wirkt, erfuhren wir, als die Schriftstellerin durch kurzes Vorlesen aus ihrem Buch «Glück» die Sätze mit kroatischem Akzent zum Leben erweckte.

www.dragicarajcic.ch

Gwendolyn Reigber, AW6b